Beglaubigte Übersetzung Russisch

Füllen Sie das Formular aus und Sie erhalten in wenigen Stunden Ihr persönliches Angebot direkt in Ihr Email Postfach. Ihre Anfrage ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich!

  • 100% Zufriedenheitsgarantie!
  • Übersetzung in 120+ Sprachen
  • Beglaubigte Übersetzung
  • Express Bearbeitung
  • Versand per Post und Email
  • Zahlung per Rechnung
  • Sichere Datenübertragung
33%

Übersetzungen von Deutsch zu Russisch

Sollten Sie eine Deutsch-Russische oder Russisch-Deutsche Übersetzung rechtlicher Dokumente benötigen, dann sind Sie bei uns an der richtigen Stelle. Unsere hochqualifizierten, muttersprachlichen Übersetzer sind in der Lage akkurate, vollständige und qualitativ hochwertige Übersetzungsergebnisse zu liefern.

Wenn Sie Interesse haben, bitte fordern Sie bitte Ihr kostenloses Angebot an oder kontaktieren Sie uns noch heute.

deutsch zu russisch beglaubigte übersetzungen

Russisch ist eine der meistgesprochenen Sprachen Europas. Sie gehört in die Familie der slawischen Sprachen und weist viele Parallelen mit Weißrussisch und Ukrainisch auf. Zusammen repräsentieren die drei Sprachen den östlichen Zweig der Sprachgruppe. 144 Millionen Menschen haben Russisch zur Muttersprache und zudem ist es die Amtssprache in Russland, Weißrussland, Kirgisistan und Kasachstan. Die russische Sprache ist die siebtmeist gesprochene Sprache auf der Welt. Weiterhin landet sie auf Platz 8, was die weltweite Anzahl der Muttersprachler betrifft.

Die geographische Ausbreitung der russischen Sprache erstreckt sich weit ϋber die Grenzen von Russland hinaus. Russisch wird oft als zweite Sprache in den postsovjetischen Staaten genutzt (Ukraine, Teile Osteuropas, Baltikumländern, Balkan und im Kaukasus.) Dies betrifft jedoch hauptsächlich die ältere Generation der Menschen, die oft stark unter sowjetischem Einfluss standen. Damals war es übrigens auch Pflicht, die russische Sprache in der Schule zu lernen. Davon abgesehen entscheiden sich heute noch immer viele Leute die Sprache freiwillig zu lernen, da sie von internationaler Wichtigkeit ist und außerdem weil einige großartige Schriftsteller, so wie Dostoevsky, Pushkin, Chekhov und viele andere, ihre Originalwerke in Russisch verfasst haben.

Textübersetzungen Russisch/Deutsch: Unterschiede zwischen den Sprachen

  •  Die glückliche Familie der 6 Fälle

Wenn es sich bei deiner Geburtssprache um Deutsch handelt, dann kennst du zum Glück bereits vier der Fälle (Nominativ, Genitiv, Dativ und Akkusativ). Aber für Russisch-Sprecher ist das einfach noch nicht genug. Zusätzlich zu den vier bekannten Fällen, gibt es noch zwei weitere Fälle, Präpositional und Instrumental. Und natürlich, genau wie in Deutschen, gibt es auch drei grammatikalische Geschlechter (männlich, weiblich und neutral).

Jedes Hauptwort muss dekliniert werden und erhält dadurch eine spezielle Endung. Das hat zur Folge, dass ein Übersetzer all diese Endungen im Gedächtnis behalten muss. Daraus ergeben sich 18 Möglichkeiten verschiedener Endungen. Aber das reicht noch nicht. Es gibt da noch ein weiteres kleines aber wichtiges Detail.

Es gibt 4 Deklinationsformen die durch die folgenden Faktoren unterteilt sind:

  • Ein harter Konsonant
  • Ein weicher Konsonant
  • Ein Vokal + й
  • Ein Konsonant + й

Nun haben wir dadurch mit einem Schlag gleich 72 mögliche Endungen erhalten. Als ob das nicht schon viel zu viel wäre, liegt leider das wichtigste noch vor uns. Mit ihren Spezialendungen ist die Pluralform das I-Tüpfelchen. Zum Glϋck gibt es sonst keine weiteren Überraschungen mehr. Zusammenfassend gibt es also insgesamt 144 verschiedene Endungsmöglichkeiten. Dieser Teil der russischen Grammatik ist extrem wichtig, aber auch sehr schwierig, und zwar nicht nur für Ausländer, sondern auch für Muttersprachler selbst.

  • Soll ich bleiben oder soll ich gehen? Aspekte der russischen Verben

 Eine weitere Besonderheit der russischen Grammatik hängt mit dem Verbensystem zusammen. Im Russischen gibt es nur drei Zeiten: Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Jedoch verfügt die russische Sprache über einen sogenannten Verbalaspekt. Dabei kann zwischen zwei Aspekten unterschieden werden: Imperativ – der unvollendete Verbalaspekt und Perfekt – der vollendete Verbalaspekt. Beide werden davon bestimmt, ob eine Tätigkeit unabgeschlossen oder abgeschlossen ist. Die Regeln zur Anwendung sind sehr schwierig und sie hängen von der Absicht des Sprechers ab.

Eine Verbengruppe die Bewegungen beschreibt, so wie gehen, fahren, schwimmen, usw., verfügt über verschiedene Formen zur Beschreibung der Tätigkeit. Es wird ein Unterschied gemacht zwischen Tätigkeiten die gerade in diesem Moment stattfinden und Tätigkeiten die regelmäßig stattfinden.

Beispiel:

Deutsch: gehen 

Russisch: chodit , ‚idti (jetzt gehen), pojti (gehen regelmäßig z.B. zur Schule)‘,  poschel (ging)

Deutsch: fahren

Russisch: ‚jechat (jetzt fahren),  jesdit(regelmäßig fahren), pojechat‘(fuhr)

Interessante Fakten über die Russische Sprache

  1. Stumme Deutsche

Wenn wir das Wort “Deutsch” ins Russische übersetzen, erhalten wir “немецкий” (nemetski). Das bedeutet, diejenigen die nicht sprechen können. Das Wort stammt vom russischen Wort für “stumm” ab. Wie es zu diesem Namen kommt? Früher wurde das Wort “nemetski” für Fremde aus dem Ausland benutzt, die kein Russisch sprachen. Zu dieser Zeit waren die Deutschen die größte Minderheit in Russland.

  1. Russisch ist die meistgesprochene Sprache im Weltraum!

Wir wissen alle, dass die Russen im Bereich der Raumfahrt sehr erfolgreich sind. Die Präsenz russischer Wissenschaftler im Weltall ist nicht zu ignorieren. Daher wird Russisch als eine der internationalen Sprachen des Weltraums angesehen. Wenn du also ein Astronaut werden möchtest, dann solltest du lieber sofort Russisch lernen! Warum? Weil russische Sprachkenntnisse eine Voraussetzung und Teil der Ausbildung sind, auch für nicht-russische Astronauten. Sogar die Computersysteme benutzen die beiden hauptsächlich im All verwendeten Sprachen, Englisch und Russisch.

  1. Sein oder nicht sein lautet hier die Frage.

Sein (быть) und haben (иметь), die zwei meistgenutzten Verben in fast allen Sprachen, sind im Russischen oft nicht anzutreffen. Das russische Wort “sein” wird sehr selten gebraucht, und wenn, dann meist nur in der Vergangenheitsform oder in Inifinitivkonstruktionen.

Beispiel:  Gegenwartsform:  Я В КИНО – Ich bin im Kino. (wörtlich: Ich im Kino.)

Vergangenheitsform:  Я был в кино – Ich war im Kino.

Der Satz hört sich sogar noch verkehrter an, wenn es zum Verb „haben“ kommt. Obwohl das Wort sehr wohl im Russischen existiert, wird es in der Praxis so gut wie nie verwendet. Um den Besitz von etwas auszudrücken, benutzen die Russen чтото у когото есть Eine (da-ist-etwas-bei-jemandem) Konstruktion.

Beispiel:  У меня есть дом

Ich habe ein Haus.

Wörtlich: Bei mir da ist ein Haus.